Das Archiv Detlef Winter

 

Im idyllischen Städtchen Schopfheim am Fusse des Schwarzwaldes (Baden-Württemberg, Deutschland), etwa 40 Kilometer von Basel entfernt, befindet sich seit Anfang des Jahres 2017 das Archiv Detlef Winter. Dank dem Engagement des Schopfheimer Unternehmers Jörg Brude wurde dies möglich.

 

Das Archiv Detlef Winter in Schopfheim ist als Nachlassarchiv ein privates Archiv. Es hat sich zur Aufgabe gemacht, Leben und Werk des Künstlers Detlef Winter, seinen künstlerischen Nachlass unter der Leitung seines Sohnes Olaf Stefan Winter zu archivieren und zu dokumentieren, des Künstlers Werk nach seinem Tode der Nachwelt zu erhalten und sein Schaffen in der Öffentlichkeit bekannt zu machen. Detlef Winter war ein Meisterschüler von Willi Baumeister an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart von 1952 bis zu dessen Tod 1955.

 

Der Maler, Grafiker und auch Bühnenbildner Detlef Hasso Otto Winter wurde am 4. April 1929 in Leipzig geboren, verstorben ist er am 11. November 2010 in Naumburg an der Saale (Mitteldeutschland), wo sich auch seine Grabstelle auf dem neuen Städtischen Friedhof befindet. In Naumburg unterhielt Detlef Winter sein letztes grosses Atelier in einer alten Stadtvilla über dem Saaletal, mit Weitblick bis nach Freyburg an der Unstrut. In Naumburg fliessen Unstrut und Saale zusammen.

 

Weitblick aus dem letzten Atelier Detlef Winter (Sommer und Winter)


> Zur vergrösserten Ansicht auf das entsprechende Bild klicken <


Download als PDF-Dokument:

Diesen Artikel können Sie hier als PDF-Dokument (zwei A4-Seiten)

downloaden und danach auch selber ausdrucken:

Download
DW - Dr. H.-G. Sehrt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 922.5 KB


Die trinationale Regio um Basel, rechts oben liegt Schopfheim

© Wikipedia > https://de.wikipedia.org/wiki/Schopfheim

> Zur vergrösserten Ansicht auf das Bild klicken <



Eine Farbpalette des Künstlers

Aus einem Skizzenblock von Detlef Winter


> Zur vergrösserten Ansicht auf das entsprechende Bild klicken <



Weitere Infos online zu Detlef Winter:   

Wikipedia - Die freie Enzyklopädie: > https://de.wikipedia.org/wiki/Detlef_Winter *

Wikiwand (Wikipedia): > http://www.wikiwand.com/de/Detlef_Winter *

SIKART - Lexikon zur Kunst in der Schweiz (Künstlerverzeichnis): > http://www.sikart.ch/kuenstlerinnen.aspx?id=4004532 *

SIKART ist das täglich aktualisierte biografische Online-Lexikon zur Kunst in der Schweiz.

Kunstverein Halle (Halle/Saale): > http://kunstverein-halle.de/winter.htm *

Visarte Region Basel (Berufsverband visuelle Kunst der Schweiz)

/ hall of fame: > http://www.visarte-basel.ch/dossier.php?id=1158&param=PRINT *

* direkter Link zur entsprechenden Webpage (anklicken)


Wir sagen ein hervorgehobenes DANKE für Ihr Engangement:

.

Klaus und Lotti Diers, Binningen bei Basel (CH)

Max Schwank, Binningen bei Basel (CH)

Rolf, Binningen bei Basel (CH)

Jörg Brude, Schopfheim (DE)

Gisela Rühlmann, Naumburg an der Saale (DE)

Mike Milsch, Naumburg an der Saale (DE)

Diego Gerometta, Venedig (IT)

.

Dank der Unterstützung dieser Personen konnte der künstlerische Nachlass von Detlef Winter im Archiv zusammengeführt und bisher im Sinne des Künstlers erhalten bleiben!




KKK Art Service Basel

Olaf Stefan Winter

Klybeckstrasse 48   |   CH-4057 Basel

( im Glaibasel, nur 2 Gehminuten von der Kaserne Basel entfernt )

 

Telefon/Festnetz (Büro): +41 (0)61 536 37 66

Telefon/Mobil: +41 (0)79 102 64 74 (SMS möglich)

Skype: osw-skype-international

eMail: office@kkk-art-service-basel.ch